Synopsis - Postproduktion

Lauf, Junge, lauf!

Buch Uri Orlev
Regie Pepe Danquart
Kamera Daniel Gottschalk
Produktion bittersuess pictures und Cine-Sud Promotion & Vandertasic, co-produziert von A Company/ EEAP, Erfttal Film- und Fernsehproduktion, B.A. Produktion sowie Quinte Film.

Trailer

Flash ist Pflicht!

Synopsis

LAUF JUNGE LAUF erzählt die wahre Geschichte von Jurek. Er ist neun, als ihm die Flucht aus dem Warschauer Ghetto gelingt. Bis zum Ende des Krieges muss er sich allein durch die Wälder schlagen, er lernt auf Bäumen zu schlafen und Eichhörnchen mit der Schleuder zu jagen. Doch die Kälte im Winter treibt ihn immer wieder in die Dörfer. Er erlebt Unglaubliches, trifft Menschen, die ihm helfen und solche, die ihn verraten werden. Der abenteuerliche äussere Erzählstrang von LAUF JUNGE LAUF wird begleitet von dem herzzerreissenden inneren Konflikt des Jungen, der, um zu überleben, seine jüdische Identität zugunsten einer polnisch-katholischen Waisenkind Legende jahrelang geheimhalten muss.

Die Dreharbeiten beginnen am 21. August 2012. Der erste Drehblock endet Mitte Oktober; gefolgt von einem Winterteil im Dezember 2012. Gedreht wird in Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Bayern, Hessen, sowie in Polen.

LAUF JUNGE LAUF entsteht mit Unterstützung von Eurimages, MDM, FFA, FFF Bayern, MBB, Mini-Traité, HessenInvestFilm, DFFF sowie unter Beteiligung von BR/arte, Degeto, MDR, HR und RBB.

Der Weltvertrieb liegt bei Global Screen, NFP Filmverleih bringt den Film in Deutschland in die Kinos.

Details zum Film

Film-Cover
Directors Guild of America Award
Golden Gate Award
Bayrischer Filmpreis
Deutscher Filmpreis
European Film Award
European Film Award
Goldener Leopard
Grierson Award